Physiotherapie Phillip Dörmann | Ihr Phystiotherapeut in Essen-Rüttenscheid
In unserer Physiotherapie-Praxis in Essen-Rüttenscheid bieten wir Ihnen alle Leistungen der Krankengymnastik sowie viele weitere Anwendungen, wie z.B. manuelle Therapie, Triggerpunkt-Therapie, KGN-Bobath, Cranio-Sacrale-Therapie, Bindegewebsmassage, Ödemtherapie oder Dorn-Breuss-Therapie. Als sektoraler Heilpraktiker ist es mir möglich, selbst zu diagnostizieren und effektiv zu behandeln. Sie benötigen keinen vorherigen Arzt-Termin. In und um Essen herum machen wir auch Hausbesuche.
Physiotherapie, Krankengymnastik, Essen, Rüttenscheid, Sektoraler Heilpraktiker, Hausbesuche, Schmerzfrei, Beweglich
11
home,page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,page,page-id-11,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode_grid_1300,footer_responsive_adv,qode-theme-ver-10.1.1,wpb-js-composer js-comp-ver-5.0.1,vc_responsive

SCHMERZFREI

BEWEGLICH

GESUND

Physiotherapie

Manuelle Therapie

KGN Bobath

Lymphdrainage

PHYSIOTHERAPIE

Phillip Dörmann

Praxis

Höchste Priorität für uns ist, dass Sie Ihren Alltag schmerzfrei und ohne Kompromisse bestreiten können.

Hausbesuche
Sollten Sie uns nicht in unserer Praxis besuchen können, kommen wir gerne zu Ihnen nach Hause.
Philosophie

Wir behandeln keine Krankheitsbilder, sondern immer einen Menschen. Sie stehen bei uns im Mittelpunkt.

Räumlichkeiten

Freundliches Ambiete zum Wohlfühlen und separate Behandlungsräume für Ihre Privatsphäre.

Über uns

Phillip Dörmann

Physiotherapeut und Inhaber
Zusatzqualifikationen:

Manuelle Lymphdrainage- und Ödemtherapie
Sportphysiotherapeut
Kinesio-Tape Kurs
Präventive Rückenschule
Wirbel- u. Gelenktherapie nach Dorn und Breuss
Gerätegestützte Krankengymnastik
Manuelle Therapie
Medizinische Fusspflege
KGN-Bobath
Triggerpunkt-Therapie

Berufliche Erfolge:

Physiotherapeutische Betreuung der U17 Mannschaft bei Fortuna Düsseldorf
VFL-Bochum U15 bis U23 Mannschaften

Unsere Leistungen

Physiotherapie
Griechisch φύσις, phýsis „Natur“/“Körper“ und θεραπεία, therapeía „das Dienen, die Bedienung, die Dienstleistung, die Pflege des Körpers / das Wiederherstellen der „natürlichen Funktion“

Physiotherapie, früher auch Krankengymnastik, ist eine Form spezifischen Trainings und der äußerlichen Anwendung von Heilmitteln, mit der vor allem die Bewegungs- und Funktionsfähigkeit des menschlichen Körpers wiederhergestellt, verbessert oder erhalten werden soll.

Krankengymnastik

Die Krankengymnastik ist eine aktive Behandlungsform. Muskuläre Probleme sind oft die Auslöser für Schmerzen und Beschwerden. Durch gezielte Übungen zur Kräftigung der Muskulatur werden solche Probleme der Muskulatur gelöst. Aber auch Fehlhaltungen und falsche und somit krank machende Bewegungsabläufe werden durch gezielte Schulung vermieden.

Ziele
  • Kräftigung, Entspannung und Problemlösung durch spezielle Übungen und (daraus resultierender) Schmerzlinderung
  • Direkte Korrektur von Haltungs- und Bewegungsfehlern
  • Großes Spektrum an verschiedenen Techniken
Manuelle Therapie

Eine gezielte Erkennung, Lokalisation und Behandlung einer Störung ist der größte Vorteil der Manuellen Therapie. Dadurch kann man verhindern, dass sich die Erkrankung chronifiziert.

Die häufigsten Störungen bzw. Erkrankungen sind: sind Überlastungen der Wirbelsäule oder anderer Gelenke, muskuläre Schwächungen sowie Verletzungen an den Nervenwurzeln und der Wirbelsäule.

Ziele
  • Vorbeugung gegenüber sonstigen Gewebeverletzungen
  • Behebt motorische sowie funktionelle Störungen des Körpers
  • Wirkt besonders gut bei Gelenkschmerzen
Cranio-Sacrale-Therapie

Die Cranio-Sacrale Therapie ist eine Behandlungsmethode der Osteopathie.

In der Therapie geht es hauptsächlich um den „Cranio-Sacralen Rhythmus“ der, vergleichbar mit dem Puls, zwischen Schädel (Cranium) und Kreuzbein (Sacrum) einen eigenen Rhythmus bildet. Der Rhythmus beeinflusst den Stoffwechsel der Zellen und kann Auskunft über die Spannung im Gewebe und der Muskulatur geben.

Anwendungsgebiete
  • Migräne
  • Schleudertrauma
  • Kopfschmerzen
  • chronische Schmerzen
  • Tinitus und/oder Schwerhörigkeit
  • Sehstörungen
  • Asthma
  • Mittelohrentzündungen
  • Störung des Kiefergelenks
  • Schlaganfall
  • Hyperaktivität
  • Skoliose
  • Brüche, Verstauchungen und Verrenkungen
Klassische Massage

Durch Dehnung-, Druck-, und Zugreize dient die klassische Massage zur Beeinflussung der Haut, sowie der Muskulatur und des Bindegewebes.

Eine klassische Massage wirkt sich nicht nur auf den behandelten Bereich aus. Der gesamte Organismus sowie Psyche erfahren durch die klassische Massage einen positiven Effekt. Diese positive Wirkung kann sich ebenfalls auf organische Probleme im inneren des Körpers ausbreiten.

Die klassische Massage besteht im allgemeinem aus fünf Hauptgriffen:
  • Streichungen
  • Knetungen
  • Reibungen
  • Vibrationen
  • sowie Klopf- und Schüttelgriffen
Ziele

Steigerung der Durchblutung der Muskulatur, der Haut und des Unterhautbindegewebes. In Folge davon:

  • Schmerzlinderung
  • Verbesserung des Stoffwechsels
  • Erkennung von Verspannungen und Verhärtungen
  • Lösung von Verspannungen und Verhärtungen
  • Verbesserung des psychischen Wohlbefindens
Triggerpunkt-Therapie

Der Begriff Trigger kommt aus dem Englischen und bedeutet Auslöser. Triggerpunkte sind lokal begrenzte Verspannung der Muskulatur, die Symptome anderer Krankheiten imitieren können. Auch können sie Schmerzen in anderen körperlichen Bereichen auslösen. Ein Beispiel für solche Vorgänge sind Kopfschmerzen, die durch Verspannungen der Nackenmuskulatur hervorgerufen werden können.

Bei der manuellen Triggerpunktbehandlung wird Druck auf den so genannten Triggerpunkt ausgeübt. Die Therapie hat als Ziel die Eliminierung dieser myofaszialen Triggerpunkte.

Ziele
  • Prophylaktische Wirkung
  • Sehr gute Kombinationsmöglichkeit mit weiteren Behandlungen
  • Allgemeine Verbesserung des Wohlbefindens
KGN-Bobath

Das Bobath Konzept dient der Rehabilitation von Patienten mit Erkrankungen des zentralen Nervensystems.

Ziel der Behandlung ist es, verlorene Bewegungsfähigkeiten und Körperfunktionen wieder herzustellen und damit die Selbstständigkeit der Patienten zu verbessern.

Ziele
  • Körperwahrnehmung stärken
  • Körperfunktionen wiederherstellen
  • Wiedererlernen verlorener Bewegungsfähigkeit
  • Selbstständigkeit und Selbstwertgefühl fördern
  • Verhinderung von unphysiologischen Bewegungsabläufen
Manuelle Lymphdrainage (Ödemtherapie)

Die manuelle Lymphdrainage ist eine massageähnliche Therapieform, die mit pumpenden, kreisenden, spiralförmigen und flachen Griffen ausgeführt wird. Im Verlauf der Lymphwege wird damit ein Druckanstieg, ein Druckabfall und schließlich eine drucklose Phase erzeugt.

Behandlungsinhalte Lymphdrainage

  • Die manuelle Lymphdrainage unterstützt den Abtransport von Schlackenstoffen und Gewebsflüssigkeit aus dem Bindegewebe.
  • Die initiale proximale Vorbehandlung am Rumpf und Abdomen schafft Platz für die distalliegende Ödemflüssigkeit.
  • Verschiedene Grifftechniken aktivieren den Lymphfluss.
  • Diese Massageform wirkt entspannend und beruhigend.
Ziele
  • Förderung des Lymphabflusses durch Steigerung der Transportkapazität
  • Entspannung und Entstauung des Gewebes
Bindegewebsmassage

Eine spezielle Form der Reflexzonentherapie ist die Bindegewebsmassage.

Bei verschiedenen Erkrankungen des Bewegungsapparates und von inneren Organen entstehen Ungleichgewichte der Spannungen sowie eine Störung des Stoffwechsels im Unterhautbindegewebe (Subkutis).

Ziele
  • Lösung von Verklebungen im Bindegewebe
  • Beeinflussung der Organe
  • Beeinflussung des vegetativen Nervensystems
Fußreflexzonentherapie

Die Fußreflexzonentherapie ist eine sogenannte Regulationstherapie. Das bedeutet, dass Über- oder Unterfunktionen des Körpers reguliert werden

Für die Therapie wichtig sind die sogenannten Organzonen. Sie liegen in der Haut- und Muskelschicht auf dem Fußrücken, an der Achillessehne, auf der Fußsohle und seitlich an den Fußrändern.

Die Anwendungsbereiche sind äußerst vielfältig
  • Schmerzen und funktionelle Erkrankungen der Wirbelsäule, Gelenke und der Muskulatur
  • Erhöhte Infektanfälligkeit und Allergien
  • Kopfschmerzen
  • Veränderungen des Blutdruckes
  • Fehlfunktionen im Leber-, Gallen- und Darmtrakt
  • Chronische Erkrankungen der Niere und Blase
  • Unterleibsbeschwerden
  • Zur allgemeinen Verbesserung des Wohlbefindens (z.B. bei Krebspatienten)
Dorn-Breuss-Therapie

Bewegungsmangel und Fehlbelastungen führen zu Fehlstellungen der Wirbelsäule und des Beckens, sind Ursache der meisten Rückenprobleme, aber auch zahlreicher anderer Beschwerden.

In der Dorn-Therapie werden verschobene Wirbel ertastet und mit gezieltem Druck des Therapeuten, zusammen mit der Eigenbewegung des Patienten wieder in die richtige Position gebracht.

Die Technik ist überaus wirksam, denn sie nimmt mit der Wirbelkorrektur über reflexzonenartige Effekte auch Einfluss auf die inneren Organe, die Meridiane und die Psyche.

Anwendungsgebiete für die Dornmethode
  • Ischialgien
  • HWS-Syndrom
  • Beschwerden im Brust- und Ledenwirbelsäulenbereich
  • Zittern der Hände
  • Migräne
  • Tinnitus
  • Skoliosen der Wirbelsäule
  • Blockierungen einzelner Wirbel
  • Beinlängenunterschiede
  • Fingerspitzen z.B. bei häufig oder schmerzhaft eingeschlafenen Händen
Atemschulung /-therapie

Die Auswahl therapeutischer Maßnahmen orientiert sich primär an dem erhobenen Befund.

Die gewählten Techniken dienen einerseits als Prophylaxe, präoperativ zur Verbesserung der Lungenfunktion und therapeutisch bei obstruktiven und restriktiven Lungenerkrankungen.

Ziele
  • Pneumoniefreiheit
  • Verbesserung der Thoraxmobilität
  • Verbesserung der Vitalkapazität
  • Lösung und Beförderung von Sekret
  • Normalisierung des Muskeltonus
  • Verbesserung der Entspannungsfähigkeit
Sportphysiotherapie

Ein Teilgebiet der Physiotherapie ist die Sportphysiotherapie. Sie befasst sich hauptsächlich mit der Behandlung sowie der Vorbeugung von Verletzungen und Erkrankungen, wo der Sport als Auslöser gilt.

Zerrungen, Verstauchungen, Überlastungssyndrome, Prellungen und Muskelfaserrisse betreffen Freizeitsportler genauso wie die Profisportler. Früh einsetzende Sportphysiotherapie verkürzt die Rehabilitationszeit für verletzte Sportler.

Ziele
  • Schulung und Verbesserung von Ausdauer, Kraft, Koordination und der Stabilisation
  • Motivationssteigerung durch Sportübungen
  • Abgestimmte Vorsorge und Versorgung sowie Behandlung für Freizeit- und Hochleistungssportler
  • Regeneration, Behandlung und Leistungsoptimierung nach Sportverletzungen
  • Vorbeugung von Sportverletzungen
Craniomandibuläre Dysfunktion ( CMD )

Die Craniomandibuläre Dysfunktion ist ein Sammelbegriff für Störungen im Kopf und Kieferberreich.

Cranium=Kopf  |  Mandibulär=Oberkiefer
Ziele
  • Schmerzlinderung
  • Funktionsverbesserung und Mobilisation der cranio-mandibulären Strukturen
  • Lösen und Dehnen von verspannten Muskeln
  • Haltungskorrektur
Sektoraler Heilpraktiker

Als sektoraler Heilpraktiker ist es mir möglich, selbst zu diagnostizieren und effektiv zu behandeln.

Vorteile
  • Behandlung ohne ärztliche Verordnung und Rezept
  • lange Wartezeit auf einen Arzttermin entfällt
  • Diagnose, Rezept und Therapie aus einer Hand
  • Therapieform, Behandlungszeit und Anzahl der Behandlungen kann vom Therapeuten optimal auf Ihre Beschwerden zugeschnitten werden

Hinweis: Diese Therapie wird von den gesetzlichen Krankenkassen leider nicht bezahlt. Private Krankenkassen und Zusatzversicherungen für gesetzlich Versicherte übernehmen in der Regel die Kosten. Sprechen Sie am besten vorab mit Ihrer Krankenkasse.

Weitere Angebote
  • Chiropraktik
  • Elektrotherapie
  • Fango/Heißluft
  • Flossing
  • Kältetherapie
  • Osteopathie
  • Personal Training
  • Schröpfen

Die Praxis

Kontakt

Physiotherapie Phillip Dörmann

Rüttenscheider Str. 188, 45131 Essen

0201-75 97 70 39

info@physiotherapie-doermann.de

Öffnungszeiten

Montag 8-18 Uhr
Dienstag 8-18 Uhr
Mittwoch 8-12 Uhr
Donnerstag 8-18 Uhr
Freitag 8-18 Uhr

weitere Termine nach Vereinbarung

Schreiben Sie uns

Sie erklären sich damit einverstanden, dass Ihre gemachten Angaben zum Zwecke der Bearbeitung der Anfrage sowie für mögliche Anschlussfragen gespeichert werden. Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung.